Willkommen in meinem Reich ihr wackeren Recken.

 

Es tut mir leid wenn ich euch nicht viel aufmerksamkeit schenken kann da ich grade an meinem neuen Roman schreibe aber etwas über meine Biographie wird schon noch drin sein. Geboren bin ich auf der Lindwurmfeste und habe da mein Leben bis ich 60 wurde verbracht. Ich zog von dannen und wollte eigentlich nach Wolpertingen wo Ich etwas über das Leben in der Stadt rauszufinden wollte (denn irgendwie muss man dort ja reinkommen). Doch ich kam mit der Karte nicht klar und so kam ich zum großen Wald. Das ist ein sehr munteres Völkchen diese Buntbären und wegen deren Gastfreundschaft und der ruhe des Waldes Lebte ich ein Paar Jahre in einer Pension bei Quellheim. Dort schrieb ich schon meine ersten Romane. Doch irgendwann rief mich das Abendteuer und ich machte mich auf nach Unbiskant. Ich wollte herausfinden was Unbiskant in sich barg. Doch ich kam zu den Friedhofssümpfen. Als ich mir dachte auch in die reinzulatschen um heraus zufinden was dort alles versteckt sein könnte. Hielt mich ein großer Wolpertinger mit dem Namen Maximilian Maxus Maximum ab. Er meine es sei zu gefärlich und ich solle nicht übermütig sein. SO machten wir beide uns dann auf die Nachtschule zu besuchen was wir ja bis jetzt auch tun. Zitterus von Zähneklappern.

 

 

Schön das sich mal jemand reintraut.

Ich bin Maximilian Maxus Maximum und bin geboren in Wolperting. Schon früh bin ich von Zuhause ausgebüchst. Ich wollte was erleben. Die Welt entdecken. ALso ging ich nach Buchhaim wo ich mich als Bücherjäger versuchte. Doch das hielt nicht lange den dann kam der große Brand von Buchhaim. Also musste ich mir was neues Suchen. Ich ging nach Atlantis. Ich arbeitete dort bald als Türsteher. Später versuchte ich mich auchnoch als Lügengladiator woher ich auch meinen Künstlernamen habe. Doch irgendwann war der Rausch des Ruhms vorbei und ich zog loss um mich auf der Suche nach meinem Silbernen Faden zu machen. Dieser nun zog mich in die nähe von den Friedhofssümpfen. Doch das einzige was ich da fand war ein Vertrottelter Lindwurm der in das Gewässer reinlaufen wollte. "Zum wohle der Literatur". Ich hab ihn dann dort weggezerrt und dann den Vorschlag unterbreitet die Nachtschule zu besuchen. Das fand er nicht schlecht. Ich kann es kaum erwarten bis  ich die Ausbildung beendet habe den ich habe gehört im neuen Buchhaim gibt es eine neue Art von Bücherjägern. Vielleicht finde ich ja auch da das Ende meines Silbernen Fadens.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!